Umkreis
30 km
Daten werden geladen...
Derzeit gibt es keine Jobangebote, die Ihrer Suchanfrage entsprechen.

1094 Stellenangebote Anlagenführer

Schneller per Mail. Bei neuen Stellen als Erstes informiert werden!
Sortieren:
vor 20 Stunden Fahrzeugelektriker / -elektroniker (m/w/d) Erfurter Verkehrsbetriebe AG Erfurt
Erfurt
Vollzeit
vor 20 Stunden Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d) Klingele Paper & Packaging SE & Co. KG Wellpappenwerk Delmenhorst Delmenhorst
Delmenhorst
Schicht/Nacht/Wochenende
vor 20 Stunden Werkzeugmechaniker Formenbau (m/w/d) Dr. Doll Engineering GmbH Schwaigern
Schwaigern
Vollzeit
vor 20 Stunden Operator Production / Anlagenassistent (m/w/d) Großchargen Packaging Akzo Nobel Hilden GmbH Hilden
Hilden
Schicht/Nacht/Wochenende
vor 20 Stunden Mechatroniker im Bereich Anlagentechnik (m/w/d) nokra Optische Prüftechnik und Automation GmbH Baesweiler
Baesweiler
Vollzeit
vor 20 Stunden Elektroniker /-in (m/w/d) für Energie- und Gebäudetechnik Stadt Regensburg Regensburg
Regensburg
Schicht/Nacht/Wochenende
vor 20 Stunden Mitarbeiter Schlosserei (m/w/d) Gollmer & Hummel GmbH Straubenhardt
Straubenhardt
Vollzeit
vor 20 Stunden Techniker*in (m/w/d) im Bereich Haustechnik BAG Holding GmbH Lich
Lich
Schicht/Nacht/Wochenende
vor 20 Stunden Verpacker (m/w/d) Simon Hegele Gesellschaft für Logistik und Service mbH Karlsruhe
Karlsruhe
Vollzeit
vor 20 Stunden Stellvertretenden Vorarbeiter für die Vorfertigung / Metallteilefertigung (m/w/d) Eaton Industries GmbH Holzhausen an der Haide
Holzhausen an der Haide
Vollzeit
vor 20 Stunden Produktionsmitarbeiter (m/w/d) Sonac Versmold GmbH Versmold
Versmold
Vollzeit
vor 20 Stunden Elektroniker / Elektrotechniker (m/w/d) Sonac Versmold GmbH Versmold
Versmold
Schicht/Nacht/Wochenende
vor 20 Stunden Mitarbeiter*in (m/w/d) Produktion im Bereich Pharma BAG Holding GmbH Lich
Lich
Schicht/Nacht/Wochenende
vor 20 Stunden Kunststoffschlosser / Kunststoffschweißer / Kunststoff- und Kautschuktechnologe (m/w/d) Kunststofftechnik Weber GmbH Minden
Minden
Vollzeit
vor 20 Stunden Fachkraft für Abwassertechnik (m/w/d) Sonac Versmold GmbH Versmold
Versmold
Schicht/Nacht/Wochenende
Daten werden geladen...

Anlagenführer Jobs: Berufsbild, Aufgaben & Gehalt

Die Weltbevölkerung wächst stetig, mittlerweile leben über 8 Milliarden Menschen auf der Erde. All diese Menschen brauchen beispielsweise Nahrung, Kleidung, Bildung und vieles mehr. Ohne große Maschinen und Anlagen, die in unglaublicher Geschwindigkeit Lebensmittel, Textilien, Bücher etc. produzieren, könnten viele Menschen von uns nicht mehr leben.

Als Anlagenführer oder Anlagenführerin bist du das wichtigste Kernstück fast aller lebenswichtiger Maschinen weltweit. In typischen Anlagenführer Jobs nimmst du große Fertigungsmaschinen in Betrieb und sorgst dafür, dass diese Maschinen rund um die Uhr flüssig laufen. Ebenso verändert sich die Technik stetig, sodass du auch für die Modernisierung oder Umrüstung von Maschinen zuständig bist.

Große Maschinen befinden sich in fast allen größeren Betrieben und so kannst du in diesem Beruf in verschiedensten Branchen tätig werden. Ebenso sind Anlagenmechaniker Jobs sehr zukunftsfähig und gefragt, da wir künftig eher mehr als weniger Maschinen für unsere Produktionsprozesse einsetzen werden.

Darüber hinaus bietet der Beruf des Anlagenführers ein attraktives Gehalt und zahlreiche Aufstiegschancen, die bis zu einem Hochschulstudium in Maschinenbau u. a. technischen Studiengängen reichen können.

Was macht ein Anlagenführer?

Der berühmte englische Schriftsteller Elbert Hubbard sagte einmal: „Eine Maschine kann die Arbeit von fünfzig gewöhnlichen Menschen leisten, aber sie kann nicht einen einzigen außergewöhnlichen ersetzen.”

Dieser außergewöhnliche Mensch bist du, wenn du den Beruf als Anlagenführer oder Anlageführerin ergreifst. Schließlich kann ohne dich, keine einzige lebenswichtige Maschine in Betrieb genommen werden, gewartet werden, repariert oder umgerüstet werden. Typische Aufgaben eines Anlagenführers sind:

  • Inbetriebnahme großer Maschinen
  • Überwachung von Produktions- und Fertigungsprozessen
  • Prüfung, Wartung und Reparatur von Maschinen
  • Umrüstung und Modernisierung von Maschinen
  • Erstellung von Fehleranalysen
  • Optimierung der Fertigungsprozesse
  • Werkhalle statt Büro

In deinem Alltag als Anlagenführer oder Anlagenführerin arbeitest du nicht im Büro, sondern in großen Werkhallen oder Werkstätten bedeutender Unternehmen. Du überwachst die Produktions- und Fertigungsprozesse der Maschinen, nimmst sie in Betrieb und sorgst dafür, dass sie möglichst nie schlapp machen. Somit müssen immer wieder Teile der Maschine bei Bedarf ausgetauscht und repariert werden. Ebenso begibst du dich selbständig auf Fehlersuche, wenn eine Maschine nicht mehr richtig arbeitet, und bringst sie wieder zum Laufen.

Arbeit im Schichtdienst wünschenswert

Um beispielsweise 8 Milliarden Menschen mit Lebensmitteln zu versorgen, müssen die Maschinen rund um die Uhr arbeiten. Aus diesem Grund wird in Anlagenführer Jobs häufig erwartet, dass du im Schichtdienst und bei Bedarf auch am Wochenende arbeitest. Natürlich arbeitest du regulär nie länger als 40 Stunden pro Woche, sodass du auch noch genug Zeit für Familie und Freunde hast.

Unternehmen aus verschiedenen Branchen suchen Anlagenführer

Es gibt kaum ein größeres Unternehmen in der Industrie, das ohne große Fertigungsmaschinen auskommt. Natürlich brauchen diese Unternehmen nach unseren Regeln für den Arbeitsschutz und die Sicherheit im eigenen Interesse einen Anlagenführer oder eine Anlagenführerin. So ergeben sich Anlagenführer Jobs im Bereich des Bauwesens, der Lebensmitteltechnik, Holzindustrie, Kunststoffindustrie, Metallindustrie, Textilindustrie oder im Druck bei großen Zeitungen oder Redaktionen. Auch Firmen in der Autoindustrie wie VW, BMW u. a. suchen noch Anlagenführer für ihre Fertigungsmaschinen mit guter Bezahlung, sodass man hier wirklich gute Optionen in verschiedensten Branchen hat.

Wie wird man Anlagenführer?

In der Regel muss man eine zweijährige Ausbildung zum Anlagenführer absolvieren, um den Beruf auszuüben. Die Voraussetzungen für den Einstieg sind hier relativ niedrig, sodass man auch schon mit Hauptschulabschluss oder mittleren Schulabschluss eine Ausbildung zum Anlagenführer oder Anlagenführerin beginnen kann. Laut Statistik gibt es sogar sieben Prozent der Auszubildenden, die gar keinen Schulabschluss und eventuell schon Berufserfahrungen vorweisen können.

Duale Ausbildung

Die Ausbildung erfolgt dual. Hierbei lernt man in der Berufsschule wichtige theoretische Grundlagen, die man dann in der Praxis im jeweiligen Ausbildungsbetrieb anwenden kann. Diese Mischung von Theorie und Praxis macht die duale Ausbildung zum Anlagenführer sehr abwechslungsreich und qualitativ hochwertig.

Diese Skills solltest du mitbringen

Theoretisch kann jeder den Beruf des Anlagenführers ergreifen, formal gibt es hier keine Voraussetzungen. Doch natürlich benötigt es eine gewisse Sorgfalt und Ausdauer, um Produktionsmaschinen zu überwachen.

Ebenso braucht man eine gewisse Begeisterung für Physik und Mathematik sowie handwerkliches Geschick, um in diesem Beruf Fuß zu fassen. Für die Arbeit im Schichtdienst braucht es eine gewisse Belastbarkeit und psychologische Stärke, um auch bei einem Maschinenausfall einen kühlen Kopf zu bewahren.

Die Arbeit mit dem Computer sollte für dich etwas Normales sein, da fast alle Maschinen mittlerweile am PC überwacht und gesteuert werden. In leitender Position werden auch kommunikative Fähigkeiten gefragt sein, wenn du mit den Arbeitern an den Maschinen kommunizierst und dem Chef der Firma Optimierungsvorschläge für die Produktion vorstellst.

Berufsbegleitende Umschulung möglich

Falls du schon eine Ausbildung in einem technischen Bereich z. B. als Mechaniker etc. hast, kannst du auch eine 16- bis 24-monatige Umschulung zum Anlagenführer machen. Häufig lohnt sich dieser Schritt, wenn dein bisheriger Beruf keine Zukunft hat oder die Bezahlung nicht zufriedenstellend sind. Die Finanzierung der Umschulung kann in einigen Fällen auch über das Arbeitsamt erfolgen, da der Beruf des Anlagenführers momentan sehr gefragt ist.

Was verdient man als Anlagenführer?

Schon in der Ausbildung zum Anlagenführer verdient man überdurchschnittlich und erhält bereits im ersten Lehrjahr zwischen 976 und 1047 Euro. Im zweiten Lehrjahr kann man mit 1029 bis 1100 Euro Bruttogehalt pro Monat rechnen. Gelernte Anlageführer und Anlageführerinnen je nach Berufserfahrung und Spezialisierung bekommen zwischen 2000 und 3000 Euro brutto pro Monat. Das sind ca. 25.000 bis 36.000 Euro pro Jahr. Bei entsprechender Erfahrung und Spezialisierung sind bis zu 60.000 Euro pro Jahr möglich, wenn man beispielsweise für ein Top-Unternehmen wie VW tätig ist und sich ständig weiterqualifiziert.

Welche Weiterbildung und Karriereaussichten bietet der Beruf als „Anlagenführer?“

Als Anlagenführer hat man große Aufstiegs- und Karrierechancen.

Meister machen lohnt sich

Als Anlagenführer kannst du beispielsweise nach deiner Ausbildung eine Weiterbildung zum Industriemeister anstreben. Als Meister bist du berechtigt, selbst auszubilden und dich mit einem eigenen Betrieb selbständig zu machen. Ebenso kannst du als Meister in größeren Unternehmen in Führungspositionen gelangen und deutlich mehr verdienen.

Ausbildung fortsetzen

Die zwei Jahre Ausbildung haben dir großen Spaß gemacht und du möchtest gern weiter lernen? Dann gibt es die Möglichkeit, aus der zweijährigen Ausbildung eine dreijährige zu machen. Auf diesem Weg gibt es beispielsweise die Möglichkeit, einen Berufsabschluss als Zerspanungsmechaniker, Industriemechaniker, Werkzeugmechaniker, Medientechnologie, Fertigungsmechaniker sowie Brauer oder Mälzer zu erwerben. Auf diese Weise kannst du dich noch mehr spezialisieren und deinen Verdienst steigern.

Weiterbildung zum Fachwirt

Manchmal hast du schon während der Ausbildung gemerkt, dass dir neben technischen Themen auch kaufmännische Themen großen Spaß bereiten. Falls deine Stärken eher in der Planung, Organisation und Optimierung von Produktionsprozessen liegen und du schnell in eine leitende Position kommen willst, ist eine Weiterbildung zum Fachwirt eine gute Idee.

Studium

Mit etwas Berufserfahrung können Anlagenführer auch die Hochschulzugangsberechtigung für interessante Studiengänge wie Maschinenbau, Versorgungs-, Verfahrens- und Produktionstechnik erwerben. Einige Firmen bieten hier sogar die Möglichkeit, dual zum Beruf zu studieren und sich weiter zu qualifizieren. Anschließend stehen dir in großen Firmen die Türen offen, als gut bezahlter Ingenieur und im Management zu arbeiten.

Anlagenführer ist ein Beruf mit Zukunft

Der Beruf des Anlagenführers hat sehr gute Zukunftsaussichten, weil immer Aufgaben in der Produktion von Maschinen übernommen werden. Oft haben viele gute Unternehmen jetzt schon Schwierigkeiten, den Bedarf an Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen zu decken. Meist bieten die Firmen sogar eine unbefristete Übernahme direkt nach der Ausbildung an. Falls du schon eine abgeschlossene Ausbildung zum Anlagenführer in der Tasche hast, findest du auf Jobblitz zahlreiche Stellenangebote in deiner Nähe.