Quereinsteiger Jobticker Benefits Alle Städte Merkliste Für Arbeitgeber

Quereinstieg als Datenerfasser

Umstiegsmöglichkeit für IT-Bewandte

Quereinsteiger Datenerfasser-Jobs: Berufsbild, Aufgaben & Gehalt

Daten und Informationen sind in der heutigen Gesellschaft bedeutender denn je. Besonders das Marketing profitiert von den Informationen über potenzielle Kundschaft und ist auf eine gute Datenqualität angewiesen. Gleiches gilt auch für andere Bereiche in Unternehmen, die Daten und Informationen im Rahmen der anfallenden Prozesse und Aufgaben dokumentieren und sichern und somit die richtigen Vorgänge sicherstellen und entsprechend den geltenden Qualitätsrichtlinien oder Auflagen dokumentieren.

Die Tätigkeit ist sehr unterschiedlich und fällt sowohl in Lagern, der Logistik, aber auch anderen Branchen und Unternehmensbereichen immer häufiger an. Die Anzahl an Stellenangeboten nimmt weiterhin zu und die angebotenen Jobs sprechen die unterschiedlichsten beruflichen Backgrounds und Vorerfahrungen an.

Welche Aufgabe übernimmt ein Datenerfasser?

Datenerfasser erfassen in erster Linie, wie die Berufsbezeichnung schon verrät, Daten. Diese fallen in der Logistik, etwa im Versand oder beim Eingang von Bestellungen an. Oft werden auch manuelle Aufträge erfasst und Daten in das System eingepflegt. Hierzu zählen auch Informationen aus Umfragen oder Beobachtungen, die als Marktforschungsergebnisse dem Marketing und Vertrieb sowie der Geschäftsleitung zur Verfügung gestellt werden.

Die Daten werden über QR-Codes oder andere Barcodes eingescannt oder manuell in Computersysteme eingepflegt. Dabei verantwortest du als Datenerfasse die richtige Eingabe und Speicherung der Daten und bist dafür verantwortlich, dass diese den entsprechenden Abteilungen zur richtigen Zeit und in der richtigen Qualität bereitstehen. Dies umfasst zudem die Aufbereitung und Auswertung von Daten. Oft übernehmen Datenerfasser/innen auch die Aufgabe, anderen Kollegen Präsentationen vorzubereiten oder grafisch aufbereitete Dateien zur Verfügung zu stellen.

Der Beruf des Datenerfassers ist meist in Branchen und Unternehmen gängig, die Waren produzieren und liefern, oder auch über große Lager und Lagerbewegungen verfügen. Aber neben den Daten über Produkte und Dienstleistungen und deren Nachverfolgung fallen zahlreiche qualitative Daten an, die von den Datenerfassern gesichert und ausgewertet werden.

Wie wird man Datenerfasser?

Datenerfasser verfügen meist über eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung und bringen eine hohe Affinität in der IT mit. Sie haben Erfahrung im Umgang mit Scansystemen und der Erstellung von Codes zur Erfassung von Daten. Außerdem beherrschen sie die Office Programme und sind talentiert darin, Daten und Informationen auszuwerten und die Auswertungen und Analysen entsprechend für Präsentationen und als Grundlage für die Entscheidungsträger aufzuarbeiten.

Da die meisten Firmen, die speziell Datenerfasser beschäftigen, sehr individuelle Softwarelösungen haben, werden die Mitarbeitenden zu Beginn der Tätigkeit über mehrere Monate eingearbeitet und erhalten so einen ersten Überblick über ihre Aufgaben und das Vorgehen.

Die Jobs werden in Teil- und Vollzeit angeboten. In vielen Firmen werden oft auch Personen als Aushilfen auf Minijob-Basis beschäftigt, etwa in der Logistik bei den Speditionsfirmen, die global tätig sind und meist ihre Hauptzentrale an Flughäfen oder anderen zentralen Verkehrspunkten haben.

Wichtig ist eine hohe Affinität zu Computern und Spaß am Jonglieren mit den unterschiedlichen Daten und einem schnellen Verständnis dafür, wie diese gut und verständlich auch für Externe aufbereitet werden können.

Gehalt: Was verdient man als Datenerfasser?

Datenerfasser verdienen sehr unterschiedlich. Die Höhe des Gehalts hängt zum einen von der Branche, aber auch vom Aufgabenfeld und den Arbeitsstunden ab.

In den meisten Firmen arbeiten Datenerfasser in einer 40 Stunden Woche. Der durchschnittliche Bruttolohn beträgt 1900 Euro. Ist ein Datenerfasser auch für die Prüfung der Richtigkeit und Kontrolle von Prozessen zuständig, so kann das Gehalt auch höher sein. Datenerfasser, die unter anderem Prozesse prüfen und Auswertungen sowie Analysen durchführen und aufbereiten verdienen meistens mehr. Sie kommen im Schnitt bei einer 40-Stunden Woche auf ein durchschnittliches Gehalt von etwa 3000 Euro.

Wiederum andere Datenerfasser, die auch in Schichtarbeit etwa im Lager tätig sind, oder beispielsweise rund um die Uhr Retouren bearbeiten, kommen auf durchschnittlich 2500 Euro brutto monatlich durch ihre Schichtzulagen.

Quereinstieg: Voraussetzungen für den Einstieg als Datenerfasser

Quereinsteiger mit einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung haben sehr gute Chancen, einen Job als Datenerfasser zu finden. Die Stellenangebote richten sich oftmals an Personen mit und auch ohne Berufserfahrung. So können sich sowohl Student auf die Stellenangebote bewerben als auch Personen mit einer hohen Affinität zur Arbeit am PC und für Zahlen.

In der Bewerbung sollte zum Ausdruck gebracht werden, dass man Spaß am Umgang mit Zahlen hat und kreative Lösungen findet, Auswertungen durchzuführen und die Ergebnisse entsprechend zu visualisieren und anderen als Entscheidungsgrundlage zur Verfügung zu stellen. Bewerber, die diesen Job als Quereinstieg nutzen, sollten zudem eigenverantwortlich und sorgfältig arbeiten und sich schnell in Aufgaben und Analysen eindenken können.

Mitarbeitende in der Datenerfassung stellen zudem eine wichtige Schnittstelle zu anderen Unternehmensbereichen dar und bringen ein gutes Gesamtverständnis und einen Blick für Zusammenhänge mit, um diesen die Daten nutzergerecht aufzubereiten und individuelle Rückfragen zu beantworten.

Auch viel Sorgfalt sind für Quereinsteiger notwendig, um den Anforderungen des Qualitätsmanagements gerecht zu werden und die Daten analog der Vorgaben und Richtlinien zu sammeln und zu dokumentieren.  Teamarbeit und eine offene Arts sind gerne gesehen, da besonders im Bereich der Lager interkulturelle Arbeitsverhältnisse herrschen und ein guter Umgang sowie gute Kommunikationsfähigkeiten besonders wichtig sind.

Die Stellenangebote sind als Teil- und Vollzeit ausgeschrieben und die Stellen variieren in ihren Anforderungen und Erwartungen an bereits gesammelte Berufs- oder Branchenerfahrung.