Quereinsteiger Jobticker Benefits Alle Städte Merkliste Für Arbeitgeber

Quereinstieg oder Umstieg?

Welcher Job passt am Besten zu mir?

Kaufmännische/r Mitarbeiter/in Jobs: Berufsbild, Aufgaben & Gehalt

Kaufmännische Mitarbeiter/innen werden in allen Unternehmen benötigt. Ganz egal, ob großer Konzern, mittelständisches Industrieunternehmen oder kleiner Familienbetrieb – die Anzahl der Stellenangebote ist immer groß und die angebotenen Jobs sind vielseitig. Oft sind die kaufmännischen Mitarbeitenden in einem bestimmten Bereich im Einsatz. Je nach Aufgabenfeld kann dies das Sekretariat, die Auftragsabwicklung aber auch ein breites Einsatzfeld sein, wo Kundenanfragen, interne Themen und andere Aufgaben anfallen.

Die meisten kaufmännischen Mitarbeitenden arbeiten am Schreibtisch und sollten eine hohe Affinität für die Arbeit am PC mitbringen. Da sie oftmals die Schnittstelle für andere Bereiche und Kund/innen sind, sollten sie zudem gerne mit Menschen kommunizieren und Spaß am Austausch mit anderen haben.

Welche Aufgabe übernimmt ein/e Kaufmännische/r Mitarbeiter/in?

Als kaufmännische Mitarbeiter/in arbeitest du am PC oder in der Organisation eines Unternehmensbereichs. Du…

  • verwaltest Termine
  • pflegst Daten und Veranstaltungen in Kalender ein
  • liest und beantwortest Mails oder leitest diese weiter
  • bearbeitest Kundenanfragen
  • übernimmst andere Routinejobs, wie das Einpflegen von Daten in den PC
  • verwaltest Vorgänge, überprüfest Prozesse und pflegst Daten oder die Ablage
  • und unterstützt oft die Fachabteilungen in ihrem Aufgabengebiet.

Damit bist du als kaufmännische/r Mitarbeiter/in ein wahres Multitasking-Talent. Neben den Verwaltungs- und Organisationsaufgaben gehört oft auch das Schreiben und Aufsetzen von Briefen zu ihren Aufgaben und sie werden vielfach auch zur Begrüßung von Gästen, etwa am Empfang oder zur Veranstaltungsorganisation herangezogen.

Wie wird man Kaufmännische/r Mitarbeiter/in?

Die Industrie- und Handelskammer bietet zahlreiche kaufmännische Ausbildungsberufe an, die man in einer dualen Berufsausbildung erlernen kann. Hier finden Ausbildungsphasen im Betrieb und im Wechsel dazu in der Berufsschule statt. Die Stellenangebote findest du im Portal. Wenn du mehr über die Ausbildungsinhalte und späteren Einsatzgebiete erfahren möchtest, hilft dir der Ausbildungs-Rahmenlehrplan, den du ebenfalls mit der Ausbildungsordnung bei deiner örtlichen IHK bekommst.

Für den Beruf des/der Kaufmännischen Mitarbeiter/in kommen folgende Ausbildungen in Frage:

  • Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel
  • Industriekaufmann/Industriekauffrau
  • Kaufmann/Kauffrau für
  • Kaufmann/Kauffrau für IT-Systemmanagement
  • und viele mehr

Es gibt noch viele weitere Ausbildungsmöglichkeit, die dir eine kaufmännische Karriere in bestimmte Branchen versprechen, zum Beispiel in den Bereichen Tourismus, Immobilien, Versicherungen und Finanzen.

Die Branchen sind sehr unterschiedlich, doch in der Regel arbeitest du als kaufmännische/r Mitarbeiter/in im Büro. So kannst du in einem kleinen Bäckereiunternehmen Aufgaben wie die Buchhaltung und Kommunikation mit der Kundschaft sowie die Abwicklung von Bestellungen übernehmen. Aber auch in mittelständischen Firmen werden kaufmännische Mitarbeitende benötigt, um Aufträge abzuwickeln, die Kundenkommunikation zu verwalten und Informationen, beispielsweise in die CRM-Programme einzupflegen.

Du solltest Freude am Formulieren haben, etwa zum Schreiben von Briefen und Beantworten von E-Mails. Außerdem solltest du den Betrieb und die Prozesse sehr gut kennen, da bei den kaufmännischen Mitarbeitenden viele Fragen auflaufen und sie eine bedeutende Schnittstelle darstellen.

Kaufmännische Mitarbeitende finden auch oft ein Einsatzgebiet in Call Centern und anderen vertrieblichen Aufgabengebieten, so dass sie aus der Berufswelt nicht weg zu denken sind.

Gehalt: Was verdient man als Kaufmännische/r Mitarbeiter/in?

Kaufmännische Mitarbeitende verdienen im Deutschland im Schnitt etwa 2200 Euro brutto im Monat. Der Verdienst hängt dabei meist von der Größe des Unternehmens ab. Oft spielen aber auch der Standort und die Branche eine entscheidende Rolle für das Gehalt. Wenn du eine Teamleitung übernimmst hast du die Möglichkeit, dich gehaltlich noch einmal zu verbessern und bis zu 3000 Euro brutto zu verdienen.

Verfügst du über eine abgeschlossene Berufsausbildung und bringst bereits mehrere Jahre Berufserfahrung mit, hast du meist deutlich bessere Verdienstaussichten. In vielen Konzernen wird noch ein 13. Gehalt gezahlt. Die wöchentliche Arbeitszeit ist je nach Unternehmen zwischen 37 und 42 Stunden festgelegt. In Konzernen und großen Betrieben liegen meist Tarifverträge zugrunde, aus denen bereits die Verdienstmöglichkeiten hervorgehen. In der öffentlichen Verwaltung und im öffentlichen Dienst wirst du Tarifgruppen zugeordnet. Meist findest du die Angaben schon in dem Stellenangebot, so dass du eine gute Verhandlungsgrundlage für dein Vorstellungsgespräch und die Gehaltsangabe in deiner Bewerbung hast.

Quereinstieg: Voraussetzungen für den Einstieg als Kaufmännische/r Mitarbeiter/in

Kaufmännische Jobs sind für Quereinsteiger/innen prädestiniert. Das Angebot ist sehr gut und reicht von Teilzeit- über Vollzeitstellen bis hin zu Minijobs. So bietet sich hier ein Potenzial für viele, die eine kaufmännische Ausbildung haben oder sich als Quereinsteiger/innen hier bewerben möchten.

Die Stellenanzeigen beschrieben meist genau, was die Aufgaben umfasst. Viele Firmen setzen zu Beginn der Zusammenarbeit auf eine gründliche Einarbeitung. Meist sind die Computerprogramme der Firmen so speziell, dass kaufmännische Mitarbeitende auf diese geschult werden. Sehr gute Anwenderkenntnisse in den Office Programmen, wie Excel, Word und Powerpoint, werden vorausgesetzt und sind zwingend erforderlich. Außerdem sollten kaufmännische Mitarbeiter/innen gerne telefonieren und mit anderen Menschen zusammenarbeiten. Oft sind auch Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil, wenn du zum Beispiel in einem international aufgestellten Betrieb arbeiten möchtest oder du es mit internationaler Kundschaft oder Kolleg/innen in Filialen im Ausland zu tun hast.

Der Beruf als Quereinstieg bietet trotzdem Chancen auf eine gute Bezahlung. Dies gilt vor allem, wenn sie bereits Berufserfahrung mitbringen und gewisse Programme bedienen können. Meist lohnt es sich in der Bewerbung schon darauf hinzuweisen, dass man sich gerne und schnell in neue Themen einarbeitet, äußerst flexibel ist und Spaß am lebenslangen Lernen hat. Am Ende überzeugst du durch deine Persönlichkeit und wie teamorientiert und verantwortungsbewusst du bist.

Die Stellenanzeigen nehmen auch in diesem Bereich weiter zu, weil viele Unternehmen an teuren Expert/innen sparen und die Aufgaben einer kaufmännischen Arbeitskraft zutrauen. So gibt es zahlreiche Jobangebote als Unterstützung in den Fachbereichen, die durchaus interessant und lukrativ sind.