Quereinsteiger Jobticker Benefits Alle Städte Merkliste Für Arbeitgeber

Quereinstieg als Immobilienmakler

Berufsumstieg mit tollen Verdienstaussichten

Quereinsteiger Immobilienmakler-Jobs: Berufsbild, Aufgaben & Gehalt

Schlüssel rein, Tür auf, Job erledigt - ganz so einfach ist es dann doch nicht. Als Immobilienmakler hast du vielfältige Aufgaben, sodass Allrounder geradezu willkommen sind. Dir liegt das Kaufmännische, du schätzt den Umgang mit Kunden und Immobilien sind ganz dein Ding? Du interessierst dich für Gewerbeprojekte, bei denen zwar mit dem spitzen Bleistift gerechnet werden muss, um eine Rendite zu erzielen, gleichzeitig aber hohe Investitionen fließen können. Oder du willst dazu beitragen, den Immobilientraum einer Kleinfamilie zu erfüllen: Immer hast du es mit ganz unterschiedlichen Menschen und Bedürfnissen zu tun - gerade das macht deinen Beruf besonders attraktiv.

Weißt du dich auf dem Markt gut zu platzieren, erwarten dich hohe Verdienstmöglichkeiten. Dies ist ein weiterer Grund, weshalb sich viele um die besten Projekte streiten. Am Ende werden den Kunden immer die besten Argumente überzeugen. Arbeitest du stetig an dir weiter und ergänzt dein Portfolio durch kompetentes Wissen und Erfahrungen, erhöhen sich deine Chancen auf eine erfolgreiche Karriere. Jobs als Immobilienmakler findest du aktuell deutschlandweit, ein Blick auf die Stellenangebote von Jobblitz.de lohnt sich.

Was macht ein Immobilienmakler?

Immobilienmakler werden sowohl für den Kauf wie für den Verkauf von Immobilien benötigt. Sie sind die Fachleute, wenn es um detaillierte Marktkenntnisse geht. Denn die besondere Verantwortung, die mit diesem Job verbunden ist, erfordert sehr hohe Fach- und Sachkenntnisse. Als Makler sind deine Aufgaben sehr breit gefächert. Die Erstellung von Exposés und das Vereinbaren und Durchführen von Besichtigungen, sind dabei noch die leichteren Aufgaben.

Insgesamt lassen sich deine Aufgaben in drei Felder unterteilen:

  • Zusammenarbeit mit Eigentümern und Interessenten
  • Objektpräsentation
  • Beschaffung und Prüfung von Unterlagen

Dies alles bedienst du professionell mit einem breiten Profil, welches du aufgrund deiner Kenntnisse deinen Kunden anbieten kannst. Dabei verfolgst du immer das Ziel zufriedener Kundschaft. Exposés gestaltest du aussagekräftig und ansprechend, du nutzt heutzutage wie selbstverständlich vorzugsweise digitale Möglichkeiten für die Vermarktung. Du triffst eine Vorauswahl potenzieller Käufer, verhandelst mit Interessent und organisierst die Besichtigungstermine. Du stehst dem Verkäufer mit rechtlichen Tipps zur Seite, im Falle eines Verkaufs arbeitet du den Vertrag für den Notar aus. Von deiner Kompetenz möchten ebenso auch Kauf- und Mietinteressenten profitieren, weshalb du auch für sie die richtige Ansprechperson bist. Deine Erfahrungen und beruflichen Möglichkeiten nutzt du, um ihnen eine passende Immobilie unterbreiten zu können. Auch diesen Weg begleitest du bis zu der erfolgreichen Vertragsunterzeichnung.

Welche Voraussetzungen braucht man für den Beruf als Immobilienmakler?

Eine Ausbildungsordnung für diesen Beruf existiert nicht. Es handelt sich also um keinen geschützten Begriff, prinzipiell darf sich jeder Immobilienmakler nennen. Einzig allein ein Gewerbeschein und eine behördliche Erlaubnis des Gewerbeamts sind zur Ausübung der Tätigkeit erforderlich. Doch der oben beschriebene Aufgabenbereich und die übertragene Verantwortung, sollten für vollkommen Unerfahrene Grund genug zum Fernbleiben aus der Branche sein. Seriöse Makler bringen bereits das Eigeninteresse an einer Professionalisierung ihrer Tätigkeit mit.

Entsprechend werden unterschiedliche Ausbildungsmöglichkeiten angeboten, einige davon enden mit einem Zertifikat der IHK (Industrie- und Handelskammer). Viele finden einen Einstieg über die Ausbildung zum Immobilienkaufmann, welche zu einem anerkannten Abschluss führt und in der Regel drei Jahre dauert. Für die Besetzung entsprechender Jobs wird diese Ausbildungsvariante von potenziellen Arbeitgeber gerne gesehen. Eine weitere Möglichkeit ist der Bachelorstudiengang Immobilienmanagement. Das Studium verbindet fundiertes betriebswirtschaftliches Wissen mit der Immobilienwirtschaft. Im Rahmen der Ausbildung oder Studiums entscheiden sich die meisten Absolventen für einen besonderen Schwerpunkt und vertiefen diesen durch weiteres Wissen und Praxiserfahrungen. Das Lernen endet jedoch nicht mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung. Als Immobilienmakler wirst du auf dem Markt nur überzeugen können, wenn du stets auf dem Laufenden bist. Deshalb investierst du in ständige Fort- und Weiterbildung.

Was verdient man als Immobilienmakler?

Deine Verdienstaussichten sind sehr gut. Dein Einstiegsgehalt als Immobilienmakler liegt bei mindestens 40.800 Euro im Jahr. Im Durchschnitt verdienen Makler etwa 48.600 Euro jährlich. Die Spitzen-Jahresgehälter liegen bei ungefähr 58.300 Euro. Die Verdienstmöglichkeiten können regional variieren und fallen in den Metropolen besonders gut aus. Für die hier zugrundeliegende Berechnung wurden die Durchschnittsgehälter aller Bundesländer herangezogen. Einige Immobilienmakler führen ihren Job auf selbstständiger Basis aus. Dies ist ein weiterer Weg, um ein hohes Einkommen zu erzielen.

Quereinstieg: Voraussetzungen für den Einstieg als Immobilienmakler

In diesem Job finden sich viele Quereinsteiger, vorrangig aus anderen kaufmännischen Berufen. Durchaus sind Verkaufstalente gefragt, weshalb es nicht nur auf Fachwissen ankommt. Du bist mit deiner Kommunikationsstärke und deinem Einfühlungsvermögen gefragt – du weißt es, dich schnell in die Bedürfnisse der Kunden hineinzuversetzen. Rhetorisch überzeugst du schnell, mit deinem Auftritt verbindet die Kundschaft Seriosität und Diskretion, weshalb dir ein gepflegtes Äußeres wichtig ist. Quereinsteiger finden einen Einstieg über ein Praktikum oder eine Weiter- oder Fortbildung. Letztendlich lassen sich Arbeit- und Auftraggeber immer durch eine erfolgreiche Praxis überzeugen. Deshalb solltest du im besten Fall Berufserfahrung mitbringen, da dir einiges an Kompetenz in deinem Job abverlangt wird. Einige Arbeitgeber haben aktuell Stellenangebote für den Quereinstieg bei Jobblitz.de inseriert: Wer sich gerade auf Jobsuche befindet, wird in der Stellenbörse gewiss fündig werden.